Folge Regenexperte auf Twitter

Projekt Zero-M

Neuerscheinung

"Der Innovative Dreh"

Der Film zur Regenwassernutzung, Regenwasserversickerung, dem Grauwasser-Recycling und ökologischen Sanitärsysteme der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung ist fertiggestellt.

Auf 28 Minuten Filmlänge gibt es Informationen zu verschiedenen Projekten vom Einfamilienhaus bis hin zu Großprojekten im Flughafen oder Grauwasser-Recycling bei der Stadtreinigung.

Der Film ist Rahmen des EU-Projektes "Zero-M" erstellt und gefördert worden und auf einer DVD, übersetzt in die Sprachen englisch, französisch, türkisch und arabisch, erschienen. Ein weiterer Film "Flush and Forget" (38 Min.) sowie Hintergrundwissen zum Projekt und länderspezifische und technische Informationen, die von den beteiligten Projektpartnern zusammengestellt worden sind, runden die DVD ab.
Die DVD kann zum Selbstkostenpreis für 9,50 Euro (Inland) bestellt werden.

zum Bestellformular


Projektbeschreibung

EU-Projekt „Zer0-M" Laufzeit von 2003 bis 2008.

 Zer0-M steht für Zero Outflow Municipality, was frei übersetzt Gemeinden ohne Abwasserausstoß bedeutet.

Zer0-M ist ein Projekt, das im Euro-Mediterranean Regional Programme For Local Water Management (Regionales EU-Mittelmeer-Programm für lokales Wassermanagement) von der Europäischen Union unterstützt wurde. Zer0-M hat das Ziel, Konzepte für ein Abwassermanagement zu erstellen und angepasste Technologien zu entwickeln, um in kleinen Kommunen oder Siedlungen (z. B. touristischen Einrichtungen), die nicht an ein zentrales Klärsystem angeschlossen sind, optimierte geschlossene Wasserkreisläufe zu errichten.

 [Weitere Informationen]

 _______________________________________________________________________

Projekt: Urbane Landwirtschaft als ein integrativer Faktor einer klimaoptimierten Stadtentwicklung, Casablanca

BMBF-Förderschwerpunkt: „Forschung für die nachhaltige Entwicklung der Megastädte von morgen“

Laufzeit: 2005 bis 2013

Projektleitung:

Frau Prof. Undine Giseke

Technische Universität Berlin

Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

Partner des Projekte:

 TU Berlin

 TU Hamburg-Harburg

 Universität Hohenheim

 fbr e.V.

 Institut Nationale d’ Aménagement et d’Urbanisme, Rabat (INAU)

Departement of Agricultural Engineering, Wastewater Treatment and Reuse Unit – Institut Agronomigue et Vétérinaire Hassan II, Rabaf

Université Ain Chock

Mittelgeber:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

BMBF-Förderschwerpunkt: „Forschung für die nachhaltige Entwicklung der Megastädte von morgen“