Folge Regenexperte auf Twitter

Band 7: Grau- und Regenwassernutzung Kassel-Hasenhecke
- Hygienische und betriebstechnische Begleituntersuchung
Autoren: Bullermann M., Lücke F.K., Mehlhart G., Klaus U.
Hrsg.: fbr, 2001, ca. 130 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, kartoniert
20 €, ISBN 3-9804111-6-8

Zur Schonung der natürlichen Wasserressourcen wird eine weitgehende Verminderung des Trinkwasserverbrauches sowohl im gewerblichen und industriellen als auch im privaten Bereich angestrebt. In diesem Zusammenhang hat sich die Technik zur Re­genwassernutzung im häuslichen Bereich für die Toilettenspülung, das Wäsche waschen und die Gartenbewässerung sehr weitgehend entwickelt. Im Bereich des Geschosswohnungsbaues, in dem die Regenwassernutzung durch das Verhältnis zwischen Dargebot und Bedarf nur begrenzt einsetzbar ist, liegt es nahe, das Potential der Grauwassernutzung verstärkt nutzbar zu machen. Unter Grauwasser wird fäkalienfreies Abwasser z.B. aus Duschen, Badewannen und Waschtischen verstanden. Im gewerblichen Bereich ergeben sich aussichtsreiche Möglichkeiten für die Grauwassernutzung wie z.B. in Hotels, Tagungszentren und Heimen wo einerseits große Mengen nur gering belastetes Grauwasser anfallen und gleichzeitig ein hoher Bedarf an Betriebswasser, z.B. für Toilettenspülung, Bewässerung, Wäschewaschen oder andere Nutzungen für die keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, besteht.

Vor diesem Hintergrund wurden bereits 1991 erste Gespräche bezüglich eines Projektes zur Untersuchung der Grauwassernutzung zwischen dem für den sozialen Wohnungsbau zuständigen Ministerium und dem Hessischen Umweltministerium geführt. Auf der Grundlage dieser Gespräche wurde mit der wohnStadt Kassel GmbH ein Träger des sozialen Wohnungsbaus gefunden, der bereit war, die entsprechenden Anlagen zu errichten und die Untersuchungen durchzuführen.

Die vorliegende Begleituntersuchung zur Grau- und Regenwassernutzung in Kassel-Hasenhecke soll Grundlagen für eine zukünftig weitergehende Anwendung der Grauwassernutzung schaffen. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden daher Fragen zur verfahrenstechnischen und hygienischen Betriebssicherheit sowie zur Wirtschaftlichkeit der Anwendung der Grauwassernutzung untersucht.

[bestellen]